Gruissan

1 Kommentar
Frankreich, Sabine

Das kleine Café am Tour de Barbarousse ist Pflicht, ebenso wie der Smoothie-Genuss dort. An diesem Tag hat es uns Zuflucht vor einem übervollen Marktgetümmel geboten, wo sich viel zu viel Leute auf der Jagd nach Salami und Olivenkeramik durch die schmalen, kreisförmig gewundenen Gassen gequetscht hatten, das nennt sich auf Französisch „circulade“ und ist schon die grosse Besonderheit des Örtchens, in dessen verschlafenen Dunstkreis immerhin Pierre Richard sein Weingut betreibt.

Ein Kommentar zu “Gruissan”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s